zurück

 

 
Lukas Thiess

Unterwegs in Nordschweden

Im Juni 2013 war ich mit zwei Freunden zum ersten Mal in Lappland. Und bestimmt nicht das letzte Mal! Licht und Landschaft begeisterten mich sehr. Flora und Fauna erst recht. 

Lappland (genauer gesagt waren wir in der schwedischen Provinz Västerbotten in den bergigen Fjälls, nicht weit von der norwegischen Grenze) habe ich unglaublich motivreich erlebt. Die Landschaft ist sehr weit und groß und andererseits unfaßbar detailreich, man kann sie in jedem Abbildungsmaßstab und mit jeder Brennweite irgendwie darstellen. Ich habe viele Landschaftsfotos mit langer Brennweite gemacht. Kleinen Details und der nicht übermäßig artenreichen, aber sehr attraktiven Flora habe ich mich aber natürlich genauso gewidmet, besonders gerne dem Siebenstern.

Die meiste Zeit nutzten wir zum Vögelgucken und sahen viele tolle Arten (Zwerggans, Falkenraubmöwe, Steinadler, Prachttaucher, Spornammer, ...). Nur für Fotos waren sie meistens zu weit entfernt. Umso schöner waren zwei intensive Begegnungen mit einem Blaukehlchen und - das Highlight! - einem Mornellregenpfeifer, die wir für viele Aufnahmen nutzen konnten. Und übrigens sind in Schweden nicht nur die Wohnhäuser, sondern auch die Nistkästen schön rot gestrichen - siehe das Bild des Trauerschnäppers.

© Lukas Thiess